Sprachentwicklungsarbeit
Als ich in Deutschland habe ich diese Hausaufgabe für Gegenwartssprache von Eva Chen gemacht. Was habe ich in Deutschland gemacht, um deutsch zu lernen und was werde ich machen, wenn ich in die Türkei zurück komme? In dieser Hausaufgabe habe ich diese Fragen versucht zu antworten. 

Wegen dieser Hausaufgabe habe ich 1,0 Note für Gegenwartssprache M2 Seminar bekommen. 


- İhbar et -
Als ich nach Jena gekommen bin, habe ich einen guten Plan gemacht, um Deutsch zu lernen. Die erste Woche versuchte ich mein Studium- und Wohnungsproblem mit meiner Tutorin zu klären. Danach habe ich einen Plan entwickelt. Ich habe entschlossen, dass ich alle Möglichkeiten nutzen werde. Zuerst habe ich sortiert, was ich machen muss. Ich sollte deutsche Filme anschauen, deutsche Musik hören, Bücher lesen, mit den Deutschen sprechen, Geschichten schreiben und Tagebuch führen, die Zeitung und Nachrichten im Internet lesen, Grammatik lernen, im Facebook und per Mail oft schreiben. Ich hatte einen Arbeitsplan für jeden Tag, um Deutsch zu lernen. Ende Oktober begann ich diesen Plan anzuwenden. Mein Deutsch war wirklich sehr schlecht. Obwohl ich nicht alles gemacht habe, habe ich versucht viel zu machen.
Obwohl ich seit ersten Oktober in Jena bin, kann ich wenig deutsch verstehen, schreiben, lesen und sprechen. Nachdem ich sechs oder sieben Filme auf Deutsch ohne Untertitel angeschaut habe, habe ich eine amerikanische Serie auf Deutsch angeschaut. Das  war „Vampire Diaries“. Ich habe vier Staffeln dieser Serie auf Deutsch ordentlich angeschaut. Wegen dieser Serie habe ich viele neue Wörter wie „komm schon, Verdammt, Verschwunden, Zauber, Hexe usw.“ gelernt. Außer diesem Film habe ich nur einige Filme im zweiten Semester angeschaut. Ich versuchte deutsche Musik zu hören. Jedoch konnte ich sie nicht gut verstehen. Im ersten Semester hatte ich nur ein deutsches Buch, das meine Tutorin mir geschenkt hat. Die Erste zwei oder drei Monate habe ich es gelesen. Bis Juni habe ich nicht so viele Bücher gelesen. Außer diesem Buch habe ich einige Märchen und im Internet einige Artikel gelesen. Obwohl die ersten vier Monate sehr schwer waren, um deutsch mit den Deutschen zu sprechen, versuchte ich es immer wieder. Sie haben mir immer achtsam zugehört. Als ich Fehler gemacht habe, haben sie meine Fehler korrigiert. Das erste Semester versuchte ich deutsche Geschichten zu schreiben, weil ich in meinem Land in meiner Sprache geschrieben habe. Jedoch habe ich sie im zweiten Semester gelassen zu schreiben. Das erste Semester oft mein Tagebuch versucht zu schreiben. Bis jetzt habe ich es immer geschrieben. Ich versuchte deutsche Zeitungen zu lesen. Aber in den Zeitungen benutzt man anderes Deutsch, glaube ich. Deswegen konnte ich nur einiges Mal die Zeitung lesen. Dann habe ich keine Zeitung gelesen. Stattdessen habe ich im Internet deutsche Nachrichten und wichtige Artikel gelesen. In der Regel habe ich über mein Land, Technologie oder Geschichte und Politik gelesen. Ich bemerke, dass Grammatik sehr wichtig für mich ist. Trotzdem habe ich nicht so viel Grammatik außer der Universität gelernt.
In Jena habe ich sehr viele neue Freunde kennengelernt. Ich habe mit vielen oft im Facebook kommuniziert. Ich versuchte immer mit ihr im Facebook zu schreiben. Ich benutzte auch im Computer ein deutsches Wörterbuch. Im Facebook bin ich immer den deutschen Seiten und Gruppe gefolgt. Als ich da einen Text auf Deutsch gesehen habe, habe ich oft versucht ihn zu übersetzen und zu verstehen. Ich habe oft Mails zu meinen Lehrern geschickt. Ich habe immer etwas geschrieben und gefragt.
Ich habe sehr viele Hausaufgaben gemacht. Als ich eine schriftliche Hausaufgabe hatte, versuchte ich sie immer zu machen. Im zweiten Semester begann ich auch ein Wochenbuch zu schreiben. Jetzt schreibe ich es und lasse ich es den Lehrer kontrollieren. Obwohl ich viele Dinge gemacht habe, denke ich nicht, dass es genug ist. Wenn ich meinen Plan gut gemacht hätte, würde ich nun besser Deutsch sprechen und verstehen. Jedoch habe ich nicht alles gemacht. Im Juli fliege ich in die Türkei. Jetzt habe ich keinen Plan zu tun. Ich schreibe schon ein Tagebuch, Wochenbuch und Hausaufgaben. Solange ich Zeit habe, versuche ich mit meinen deutschen Freunden zu sprechen. Ich kann keinen Film sehen, weil ich keine Zeit habe. Im Juni habe ich mein Facebook Konto und Blog geschlossen. Deshalb kann ich mit den anderen nun nicht mehr sprechen. Ich habe sehr viele Hausaufgabe. Z. B. habe ich zwei Präsentationen und zwei Schlussberichte, die ich machen und schreiben muss.
 
Was war gut oder schlecht?
Im ersten Semester versuchte ich mit jemandem zu sprechen. Das war sehr schlecht, weil ich nicht verstehen und sprechen konnte. Ich habe viele lustige Situationen. Z. B. Ich habe viel Fehler wie „Bäckerei putzen“ für „in den Ofen schieben“ gemacht. Die Leute haben sehr viel gelacht. Ich habe nach vielen Grammatikregeln gefragt. Obwohl sie die Deutschen sind, konnten sie nicht sie erklären. Z. B. „außer + mich“ „außer + mir“ welche Form ist richtig? Einige sagen, dass außer + Akkusativ richtig ist, aber die anderen sagen auch, dass außer + Dativ richtig ist.
Die Filme haben gut funktioniert, da ich gut begann zu verstehen. Nächste Monat fliege ich zurück. Ich darf nicht verlernen Deutsch zu sprechen. Das ist wichtig. Deswegen habe ich einen Plan. Ich schaue weiter die Filme an. Ich versuche immer deutsche Texte und Tagebuch zu schreiben. Ich lese deutsche Nachrichten. Wenn ich eine Gelegenheit habe, versuche ich sie gut nutzen. Z. B.; wenn es in meiner Heimatstadt eine Organisation stattfindet, nehme ich teil. In Jena habe ich meinen Computer und Handy auf Deutsch benutzt. Ich benutze auch in meinem Land.
Nächste Jahr ist die Universität für mich zu ende. Wenn ich den Master machen kann, versuche ich wieder nach Deutschland zu kommen. In meiner Heimatstadt kann man manchmal große internationale Organisationen machen und viele deutschen kommen dann. Wenn es möglich ist, nehme ich oft teil. Wenn die Studenten oder Besucher aus Deutschland kommen, helfe ich ihnen und spreche ich mit ihnen. Während ich an der Universität studiere, versuche ich für die Schüller Deutsch zu lehren.
Wenn ich diesen Plan gut mache, vergesse ich nicht Deutsch zu sprechen, glaube ich.  Eigentlich kann ich jetzt Deutsch sprechen, verstehen, lesen und schreiben, obwohl ich viele Fehler mache. Außerdem möchte ich sagen, dass ich nicht gut darin bin etwas zu lernen. Deshalb kann ich nicht gut und schnell Deutsch lernen.
İstatistikler: 855 | Ekleyen: jungnet | Etiketler: Die Entwichlung der Sprache, Sprachentwicklungsarbeit, Dil gelişimi
Anasayfa » Bütün Yapıtlar » Eserlerim » Makalelerim

Belge Önizleme | Belgeyi İndir!


Bütün Yorumlar: 0
avatar

Arama Yap


Bana Dair
Eğitmen&Kalite Uzmanı Yazar
Bostancı-Kadiköy/İstanbul, Türkiye

Facebook | Linkedin | Blogger

mevluttapan@gmail.com mevluttapan@live.com mevluttapan@yandex.com.tr İletişim | Destek Olun | E-Bülten
Özlüğüm
 "Almanca Eğitmen & Kalite Uzmanı Yazar" Alman Dili ve Edebiyatı mezunuyum. Bağımsız gölge yazarlık, almanca-ingilizce eğitmenlik yapmaktayım.  
Aynı zamanda ... şirketinde çalışmaktayım.
Homepage Baukasten - uCoz